Erbrecht

Frau Rechtsanwältin
Jessica Müller Horaczek
Fachanwältin für Strafrecht

Erben und Vererben ist in der Vorstellung eines einzelnen oftmals einfacher, als es sich tatsächlich im Erbfall zeigt. Die Errichtung eines wirksamen Testaments ist an verschiedene Voraussetzungen geknüpft. Aber auch wenn ein Testament wirksam errichtet wurde, ist manchmal nicht zweifellos, was der Erblasser, also der Verstorbene, tatsächlich wollte. So ist es sinnvoll bereits zu Lebzeiten seinen letzten Willen so darzustellen, dass dieser zum einen wirksam ist, zum anderen keine Fragen mehr aufwirft, so dass man sicher sein kann, dass der Nachlass auch in die Hände gerät, die man hierzu bestimmt hat. Frau Rechtsanwältin Jessica Müller-Horaczek berät und unterstützt Sie bei der Regelung Ihres Nachlasses.

Des Weiteren vertritt Frau Rechtsanwältin Jessica Müller-Horaczek Ihre Interessen als Erbe, sowohl bei Vorliegen eines Testaments, als auch ohne dass ein Testament vorliegt. Für den Fall, dass Sie in einer letzten Verfügung nicht berücksichtigt wurden, prüft Frau Rechtsanwältin Jessica Müller-Horaczek, ob Ihnen Pflichtteilsansprüche zustehen.

Wenn Sie als Erbe bedacht wurden kommt es vor, dass andere Nachkommen, die vom Erblasser nicht berücksichtigt wurden Ansprüche stellen. Frau Rechtsanwältin Jessica Müller-Horaczek prüft die Rechtmäßigkeit der Anspruchsstellung sowie die Höhe der Forderung.

Nicht völlig außer Acht zu lassen ist, wenn Sie aufgrund der gesetzlichen Erbfolge oder aber eines Testaments Erbe geworden sind, dass für den Fall, dass Sie das Erbe gar nicht antreten wollen, weil dieses beispielsweise überschuldet ist, für die Erbausschlagung eine Frist einzuhalten ist. So gilt im Allgemeinen für die Erbausschlagung eine Frist von sechs Wochen ab Kenntnis des Todes des Erblassers. Etwas anderes kann sich ergeben, wenn Sie einen Wohnsitz im Ausland haben. Frau Rechtsanwältin Jessica Müller-Horaczek berät Sie über die Möglichkeiten einer Erbausschlagung und begleitet Ihre Interessen auch in diesem Falle.

Nicht selten setzt der Erblasser mehr als eine Person als Erbe für einen Nachlass ein, so dass gegebenenfalls hier eine Erbengemeinschaft entsteht. Dann kann es vorkommen, dass die Erben sich über die Auseinandersetzung der Erbschaft oder im Umgang mit dem Nachlass nicht einig sind. Auch in diesem Fall vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Jessica Müller-Horaczek im Rahmen Ihres Erbanspruchs.

Unter Umständen kann es auch sinnvoll sein, dass bereits zu Lebzeiten zwischen dem Erblasser und den Erben ein Erbvertrag geschlossen wird, der Gegenseitigkeiten berücksichtigen und die Vertragspartner binden soll. Ein solcher Erbvertrag ist grundsätzlich vor einem Notar zu schließen. Frau Rechtsanwältin Jessica Müller-Horaczek berät Sie, inwieweit der Abschluss eines Erbvertrags sinnvoll ist und entwickelt den Erbvertrag mit Ihnen.

Tel: 06 11 – 3 60 50 700
Fax: 06 11 – 3 60 50 702

Neben den üblichen Kontaktmöglichkeiten haben Sie die Möglichkeit, uns Ihr Anliegen mit dem nachstehenden Formular direkt zu übermitteln.

Selbstverständlich wird Ihre Anfrage streng vertraulich behandelt. Auch ohne das Bestehen eines konkreten Mandatsverhältnisses unterliegen wir in allen Angelegenheiten der anwaltlichen Schweigepflicht.